Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aktuelle Kursangebote

Public Relations – Texten für die Öffentlichkeit

Vereine oder Verbände, freie oder öffentliche Träger und Freischaffende etwa im sozialen oder kulturellen Bereich kommen nicht ohne professionelle Öffentlichkeitsarbeit aus. Projekte, aber auch die alltägliche Arbeit müssen intern und extern kommuniziert werden, nicht zuletzt, um Förderer zu gewinnen und Sponsoren zu halten. Aber wie formuliert man griffige Texte, welche Regeln sind beim Texten und im Allgemeinen bei der PR-Arbeit zu beachten? Ein eigenes (Text-)Projekt kann im Seminar bearbeitet werden. Im Austausch in der Gruppe erweitert sich der Ideen-Pool.

Themen
  • Was heißt PR-Arbeit, was Schreiben für die Öffent­lichkeit?
  • Welche Anlässe gibt es für Öffentlichkeitsarbeit, welche Formen kann diese haben?
  • Wie ,verkaufe’ ich meine Projekte oder die des Trägers, für den ich arbeite?
  • Wie formuliere ich einen Veranstaltungshinweis für die örtlichen Medien, wie einen Text für einen
    Selbst­darstellungs­flyer oder die Homepage, eine Presseerklärung oder den Bericht für die Haus- oder
    Vereinszeitung?
  • Was ist in der Zusammenarbeit mit den örtlichen bzw. überörtlichen Medien zu beachten?
  • Was im Speziellen bedeutet Texten fürs Internet? Hierauf kann auch nach Absprache der Schwerpunkt
    des Workshops liegen.

Zwei Tage Intensivstudium.

Weiterbildung für Laienredaktionen (Print, Radio)

Jeder Text wird zum ,Artikel’, alle Beiträge hören sich gleich an, keiner hat Lust zu schreiben – Problemfelder in fast allen Laienredaktionen. Wie sieht er aus, wie geht er: guter, erfolgreicher, lustvoller Journalismus, gemacht von Laien? Journalistisches Handwerkszeug, praktische Übungen zu Nachricht, Recherche, Interview, Reportage etc. und Motivationsideen geben der Redaktionsarbeit neue Perspektiven.

Themen
  • Was sind journalistische Genres?
  • Wie gestalte ich den Einstieg, wie baue ich den Text auf?
  • Welcher Sprachstil passt zu welchem Inhalt?
  • Wie können Ideen für spannende Texte für das eigene Organ bzw. Medium entwickelt werden?
  • Wie lassen sich potenzielle zutragende Schreibende motivieren und in ihren Schreib- bzw.
    Überarbeitungsprozessen begleiten?
  • Was reizt die LeserInnen/HörerInnen? Wer sind diese überhaupt?

Zwei Tage Intensivstudium.

Gern begleite ich Sie auch bei der Entwicklung eines neuen Konzepts für eine Zeitung, Sendung oder Veröffentlichung.