Kirsten Alers

auf dem Ich-Sockel vor dem Landesmuseum in Kassel

Über mich

Arbeits-, Lehr- und Beratungs-Schwerpunkte

  • Kreatives und literarisches Schreiben
  • (Auto-)Biografisches und heilsames Schreiben
  • Texten für die Öffentlichkeit, wissenschaftliches und berufliches Schreiben
  • Schreibgruppenpädagogik und Schreibgruppendynamik
Die Übersicht über Lehrveranstaltungen finden Sie unter Kurse/Training/Reisen

Engagement in Netzwerken und Gremien

  • Vorstand Segeberger Kreis – Gesellschaft für Kreatives Schreiben e.V.
  • Vorstand Nordhessischer Autorenpreis – Verein zur Förderung von Literatur mit regionalem Bezug e.V.
  • Mitglied in der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung e.V.

Über mich (Auswahl)

Berufliche Qualifikationen

2012Hochschulzertifikate Schreibzentrumsarbeit und Literacy Management, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
seit 1991AAutodidaktisches Studium Journalistisches Texten und Kreatives Schreiben sowie Schreibgruppenpädagogik und Schreibgruppendynamik
1991Diplom in Pädagogik (Schwerpunkt Heilpädagogik), Universität Köln
19841. Staatsexamen Sek. I (Musik, Geschichte, Erziehungswissenschaften), Universität Köln

Berufliche Stationen

seit 1993freiberuflich tätig als Schreibpädagogin, Hochschuldozentin, Journalistin und Beraterin, selbstständig seit 1999
seit 2000Verlegerin nordhessischer Gegenwartsliteratur (Wortwechsel)
1994–1999Heilpädagogin in Kaufungen, Aufbau der ersten Schreibwerkstätten
1991–1994Öffentlichkeitsarbeit bei Frauen informieren Frauen e. V., Wuppertal
1987–1991Heilpädagogin in Wuppertal

Veröffentlichungen – eine Auswahl

2019Alle Gebrauchsmöglichkeiten des Wortes. Eine meditativ-assoziative, poetische und schreibforschende Suche zu den Funktionen des Schreibens in Schreibgruppen.
In: Segeberger Briefe No. 98, Kassel 1/2019, S. 52–77
2017Das Wörterbuch des Kreativen Schreibens (Hg. Lutz von Werder & Friends).
darin Stichwortbeiträge zu: Didaktik allgemein, Didaktik des Kreativen Schreibens, Haiku, Schreiben in Gruppen – die Geschichte, Schreibgruppen-Dynamik, Schreibgruppen-Pädagogik, Segeberger Kreis. Strasburg/Uckermark: Schibri
2017Dieses Buch ist kein Ratgeber – Interview mit Kirsten Alers.
In: KulturNetz. Kulturzeitschrift. Kassel, No. 1/2017
2016Schreiben wir! Eine Schreibgruppenpädagogik.
Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2. Auflage 2018
2015Don’t make me think – Texten fürs Netz.
In: JoSch. Journal der Schreibberatung. Berlin/Bielefeld, No. 9, Juli 2015
2015Schreiben in Gruppen. Ein Versuch, die Einflüsse historischer Schreibgruppenerfahrungen auf das heutige Schreiben in Gruppen vorstellbar zu machen.
In: Segeberger Briefe No. 90, Kassel 1/2015, S. 40–47
seit 2014SchreibBlog – Nachrichten aus der Provinz des Kreativen Schreibens.
In: www.wortwechsel-kaufungen.de
2014Wer Gedanken zu Papier bringt, lernt sich selbst besser zu verstehen – Interview mit Kirsten Alers über heilsames Schreiben.
In: Berliner Morgenpost. Berlin, 25. 10. 2014
2014Schreiben? Schreiben! Oder: Woher kommt die Lust am Schreiben?
In: Berliner Anthologie, Essays rund ums Schreiben, Nürnberg, S. 15–30
2014Weg vom Genie im abgeschiedenen Stübchen – kooperativ schreiben.
In: Segeberger Briefe No. 88, Kassel 1/2014, S. 38–48
2013Vom Logbuch zum Weblog – das Reisetagebuch
In: Segeberger Briefe No. 86, Kassel 1/2013, S. 22–30
2008Lokal fokussieren, global einbinden – Sind Regionalia automatisch schlechte Literatur?
In: Frankfurter Rundschau 29./30. November 2008
2007Therapeutisch, kreativ, literarisch – oder wie? Schreibwerkstätten in Kassel und Region.
In: Karl-Heinz Nickel (Hg.): Literatur in der Region. Tagungsband: Tagung des Vereins Literaturhaus Nordhessen e.V. am 30. Juni und 1. Juli 2016 im Schlösschen Schönfeld in Kassel. Kassel: Verlag Winfried Jenior
2007Raus aus der Schublade. IGS Kaufungen: „Neue Märchen im Grimmsland“
In: HLZ – Zeitschrift der GEW Hessen Heft 4 April 2007
2006Richtiges Schreiben ist kein Zauberwerk – Die Wörterwerkstatt aus Leimbach wird vorgestellt
In: Fleckenbühler 4/2006, Cölbe
2000Befreit Schreiben? Die Werkstatt für Kreatives Schreiben während der 10. Offenen Frauenhochschule im Oktober 1999 an der Gesamthochschule Kassel.
In: Heide Andres-Müller, Corinna Heipcke, Leonie Wagner (Hg.): INTERaktionen. Formen und Mittel der Verständigung. Königstein/Ts.: Ulrike Helmer Verlag
1997„Radiomachen kann jede“ – Frauenradio in Kassel
In: Contraste November 1997

Vorträge und Podien (Auswahl)

2018Laudatio zur Preisverleihung des Utopiewettbewerbs Wir reisen in die Zukunft: Kaufungen 2041
Vortrag auf der Netzwerkfachtagung am 19. November 2018 in Kaufungen
2015Textsteigerung durch Textberührungen – Feedback in der Schreibgruppenarbeit.
Vortrag auf der Netzwerkfachtagung am 17. November 2015 in Kaufungen
2011Laudatio zur Preisverleihung des Utopiewettbewerbs Wir reisen in die Zukunft: Kaufungen 2041
(in Kooperation mit Gemeinde Kaufungen): am 16. Juni 2011 in der Kommune Niederkaufungen
2007Podiumsbeteiligung Literatur in Nordhessen in der Buch-Oase Kassel, 23. Oktober 2007
(Leitung Jacqueline Engelke, Journalistin)
2006Vortrag Therapeutisch, kreativ, literarisch – oder wie? Schreibwerkstätten in Kassel und Region
auf der Tagung Literatur in der Region 30. 6. / 1. 7. 2006 im Schlösschen Schönfeld Kassel (Veranstalter Literaturhaus Nordhessen e. V.)
2001Podiumsbeteiligung Chatten, Datteln, Literaten – literarische Kultur in und aus Nordhessen
im Staatstheater am 14. September 2001 (Veranstalter Brückner-Kühner-Stiftung, Moderation Dr. Friedrich Block)

Redaktionen

seit 2006Segeberger Briefe – Zeitschrift für Kreatives Schreiben (Hg. Segeberger Kreis) (zusammen mit Prof. Dr. Norbert Kruse, Universität Kassel)
seit 2001Facetten (Hg. Sozialgruppe Kassel e. V.)
1989–1994Meta M. – Wuppertaler Frauenzeitung (Hg. Frauen informieren Frauen e. V.)
1984–1987 Prinzip Hoffnung – Kölner Zeitung für Pädagogik (Hg. AStA der PH Köln)

Tagungen und Ringvorlesungen – Mitorganisation

seit 2007Jahrestagungen des Segeberger Kreises
1993Frauen schreiben, gestalten, veröffentlichen – Fortbildungsreihe „Öffentlichkeit und Öffentlich¬werden“ von und für Frauen, fünf Wochenend-Seminare in Wuppertal
1983Ringvorlesung Pädagogik am Ende!? (u. a. mit Dieter Asselhoven im AStA der PH Köln); Themen: Antipädagogik, Reformpädagogik, Freie Schulen – linke Utopien verwirklicht?, 3.-Welt-Pädagogik, Waldorfschulen, Konservative Alternativen, Alternativen in der Lehrerausbildung; Dozenten: u. a. Ekkehard von Braunmühl, Bertrand Stern und Prof. Dr. Kersten Reich