Sie suchen ...

... eine Gruppe Gleichgesinnter in Sachen Schreiben.
Sie träumen davon, ein Kinderbuch oder eine Autobiografie zu schreiben.
Sie wollen schreibend äußere und innere Landschaften erkunden.
Sie stocken in der Mitte einer Facharbeit oder einer Kurzgeschichte.
Sie müssen für Ihre Firma einen Homepagetext entwickeln.
Sie brauchen einen Flyer für Ihre Öffentlichkeitsarbeit.
Sie sollen für Ihre Abschlussarbeit ein Exposé schreiben.
Sie möchten Methoden gegen Schreibprobleme kennen lernen.
Sie brauchen Hilfe bei der Textkorrektur.
Sie möchten alle Gebrauchsmöglichkeiten des Wortes kennen lernen.
Sie glauben, dass es Zeit ist, mit dem Schreiben zu beginnen.

Kirsten Alers

Schreibpädagogin seit 1993
Diplompädagogin
Literacy Manager
Journalistin

Fachbuch zur Schreibgruppen­pädagogik

Kirsten Alers: Schreiben wir! Eine Schreibgruppenpädagogik
Erschienen im Schneider Verlag Hohengehren
2. korrigierte Auflage 2018, ISBN 978-3-8340-1874-8


Schreib-Blog

21. September 2020

Könnte sein, …

… weil genial

„immer n bißchen extrem / son poem“ – Raymond Queneau wird dieses Gedicht, dieser Zweizeiler, dieser Vers zugeschrieben (https://schreibheft.de/, Abruf 15. 9. 2020, 14.55 Uhr). Da ich Queneau (einer der Gründer der von mir hoch geschätzten Gruppe OuLiPo) sehr verehre, insbesondere, weil ich ihm einige meiner immer wieder verwendeten Lieblingsschreibimpulse verdanke, möchte ich das glauben, Queneau war Franzose, und mir ist nicht bekannt, dass er der deutschen Sprache mächtig war – vielleicht ist also Gedicht/Zweizeiler/Vers nicht von ihm, aber es/er könnte von ihm sein: weil witzig, weil verblüffend, weil kurz und prägnant, weil sprachspielerisch mutig, weil nur auf den ersten Eindruck banal, weil eben (fast unnachahmlich) genial.

Alle Blog-Beiträge